Achtsamkeit und der Atem

Der Atem ist einer der Grundsteine der Achtsamkeitskurse. An Hand richtig eingesetzter Atemtechniken, können wir binnen kürzester Zeit unsere körperliche und mentale Gesundheit wieder in Balance bringen.

Obwohl wir wissen, dass tiefe Ein-und Ausatmungen in den Bauch viel besser sind als hohe, kurze Ein-und Ausatmungen in den Brustkorb, ist es nicht immer einfach dies im Alltag zur Gewohnheit werden zu lassen.
Doch spüren Sie schon? Ihre Atmung ist beim Lesen des vorherigen Satzes unbewusst merklich tiefer geworden, weil Sie sich ‚ertappt‘ und drauf geachtet haben.

Die Vorteile einer tiefen Atmung: sie stimuliert die inneren Organe, sie verbessert Durchblutung, Immunabwehr und Verdauung. Durch die riesige Lungenoberfläche (über 100 qm) erfolgt der Austausch von Sauerstoff und Kohlendioxid in den Lungenbläschen. Unsere Atmung verrät unseren inneren Zustand: entspannt atmen wir tief und ruhig,  aber angespannt gestresst, flach und kurz. Umgekehrt, atmen wir tief und ruhig, entspannen wir uns – flaches und schnelles Atmen führt zu Stress und Unruhe des Körpers.

Erfahren Sie mehr über den Inhalt unserer Achtsamkeitskurse hier.